Musikgeschichte (Alessandro Breuer)

Musikgeschichte[modifica | modifica wikitesto]

Vom Mittelalter bis zur Moderne[modifica | modifica wikitesto]

Musik Epochen.png



MITTELALTER (550-1500) —[modifica | modifica wikitesto]

Unsere Reise durch die europäische Musikgeschichte fängt im Mittelalter an.

Hier wurde ab 500 gesungen aber nicht wie wir es heutzutage gewohnt sind, z.B. auf Konzerten oder in der Öffentlichkeit, sondern in Kirchen und Klöstern, wo die Gebete gesungen wurden. 

Am Anfang mit dem gregorianischen Choral (einstimmig und ohne Begleitung).

In der Kirche wurde nur gesungen und keine Instrumente gespielt.  (Ab dem 9. Jahrhundert Einführung der Orgel)

Zu dieser Zeit kann man drei Kategorien von Singer unterscheiden:

  1. Spielleute = mittelalterliche Volksmusiker, zogen umher, sangen, führten Theater und Musikstücke, die Themen waren Nachrichten oder Botschaften.
  2. Minnesänger = in Burgen, zu gehobenen Gesellschaftsschichten, dichten und komponieren selbst. Eine wichtige Figur war Walther von der Vogelweide (um 1170-1230), dieser war einer der bekanntesten für das Erbe, was er uns gellassen hat, und auch für die Sprache.
  3. Meistersinger = Durch die Entstehung des Bürgertums entstanden auch die ersten „Singerschulen“ und die Liedermacher, die die Lehrer waren, wurden „Meistersinger“ genannt.

Bekannte Instrumente dieser Epoche: Flöte, Fidel, Schalmei, Sackpfeife.

Entstehung der Noten (dank der Erfindung vom Druck von Gutenberg der die Bibel zum ersten mahl im ca.1454 druckte).





RENAISSANCE (1500-1600) —[modifica | modifica wikitesto]

Aus dem Französischen „Wiedergeburt“. 

In der Kunst ist diese Epoche als Wiederkehr der Ideale und des Menschenbildes der Antike: Schönheit, Klarheit, Harmonie.

Die Musik wird organisiert, die Dur-und Molltonarten, die Funktion des Dreiklangs und die Akkorde.

Entwicklung der Mehrstimmigkeit, wo es 4 Stimmen gab: Sopran, Alt, Tenor und Bass.

Typische Musikgattungen waren in dieser Epoche Messe, Motette (mehrstimmiger Chorgesang) und Madrigal (mehrstimmiges Vokalstück).






BAROCK (1600-1750) —[modifica | modifica wikitesto]

  • Historischer Hintergrund

Zeit des 30-jährigen Krieges und des Absolutismus, wo der Adel und der Klerus die Macht hatten

Der Begriff „Barock“ stammt aus dem portugiesischen Wort „Barocco, Bezeichnung für ungleichmäßig geformte Edelsteine und Perlen.

  • Musik

Wegen des Historischen Hintergrundes dieser Epoche, ist es verständlich, dass die Musik sehr mächtig, prächtig und feierlich war.

In Italien entstand im 17. Jahrhundert die Oper - charakteristisch für diese Gattung ist die Verbindung von Musik und Dichtung. Zu dieser Zeit entstanden weiter Musikformen wie die Kantate und das Oratorium (mehrteilige Musikstücke).

Instrumente dieser Zeit waren die Orgel und das Cembalo.  

Außerdem hat Johann Sebastian Bach das  Wohltemperierte Klavier erfunden, welches mit den 12 Noten die wir heute noch benutzen gespielt wird. 

Wichtige Vertreter dieser Epoche waren Johann Sebastian Bach (1685-1750), Georg Friedrich Händel, Georg Philip Telemann, Antonio Vivaldi (1678-1741).





WIENER KLASSIK (1750-1830) —[modifica | modifica wikitesto]

  • Historischer Hintergrund

Industrialisierung (ab 1750) und die Französische Revolution (1789-99).

  • Musik

Durch die Industrialisierung und die Revolution gab es einen Wechsel von der feudalen zur bürgerlichen Gesellschaft, deswegen verändert sich auch der Ort, wo Musik gemacht wird; wie zum Beispiel in öffentlichen Plätzen und in Konzertsälen, wo vor einem bürgerlichen Publikum gespielt wird.

Wien ist die Metropole der Musik zu dieser Zeit.

  • Musik Themen

Klarheit und Einfachkeit im Sinne von „verständlich“ und „eindeutig“.

  • Musikformen

Die Sonate und die Symphonie.

In der Wiener Klassik entsteht das Symphonieorchester, welches heute noch unverändert bleibt: die Saiteninstrumenten vorne, gefolgt von den Holz- und den Blechblasinstrumenten. Hinten sitzen die Musiker, die sich mit dem Schlagwerkauskennen. Die erste Geigespielt links neben dem Dirigenten.

  • Instrumente

die Violine, die Klarinette und das Hammerklavier.

Die bedeutendsten Vertreter dieser Epoche waren die Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791), Ludwig van Beethoven (1770–1827) und Joseph Haydn (1732–1809).





ROMANTIK (1830-1900) —[modifica | modifica wikitesto]

  • Historischer Hintergrund

Politisch sehr unsichere Zeit (Wiener Kongress 1814/15, Revolution in Deutschland 1848/49).

  • Motive

Wandern, Aufbruch, Sehnsucht oder Fernweh. Man will von der Wirklichkeit fliehen. Das Lebensgefühl ist träumerisch und wirklichkeitsfern, wegen dieser unisicheren Zeit, ist die Wirklichkeit nicht vorhanden und man sucht oder wünscht sich eine bessere in dem man sich sehnt („Sehnsucht“). Natur, Gefühle und Familie sind wichtige Aspekte.

Wichtiger Vertreter dieser Epoche war Joseph von Eichendorff. Ein großer Dichter der Romantik.

  • Musik

Einführung der italienischen Begriffe, der „Leitmotive“ in der Musik.

  • Instrumente

Klavier für die Kunstlieder (vs. Nur Stimme für Volkslieder).

  • Wichtige Komponisten

Franz Schubert, Robert Schumann, Frédéric Chopin.





MODERNE (Ab 1900) —[modifica | modifica wikitesto]

  • Historischer Hintergrund

Erster Weltkrieg (1914/18), zweiter Weltkrieg (1939/45), Industrialisierung.

Diese Ereignisse haben einen enormen Einfluss auf die Lebensweisen der Menschen.

Viele Künstler wurden in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt und mussten deswegen fliehen. Die künstlerischen Ideen verbreiteten sich weltweit und vermischten sich teilweise mit anderen Kulturen. Diese Epoche ist von unterschiedlichen Kunstrichtungen geprägt. Außerdem ist es schwer, diese verschiedenen Kunstrichtungen teilweise voneinander abzugrenzen.

  • Musik und Gattung

Die Musik der anderen Epochen die als „ernste Musik“ gekennzeichnet werden kann, wird von dieser neuen Strömung beeinflusst und es entwickelt sich eine „Unterhaltungsmusik“ die immer mehr im Vordergrund stehen wird.

Wie zum Beispiel Blues und Ragtime sind die Vorläufer des Jazz (1900 als eigenständige Musikrichtung entwickelt.) Und durch den Rock´n´Roll entsteht die Rockmusik.

  • Instrumente

Elektronischen Musik: Synthesizer, Keyboard oder Drumcomputer.

Elektromechanische Instrumente: E-Gitarre, Hammond Orgel.

  • Komponisten  

Arnold Schönberg (1874–1951) gilt als der Erfinder der Zwölftontechnik;  

Claude Debussy (1862–1918) be- schäftigte sich unter anderem mit der Ganztontechnik.






Successivo