Hymne und Deutschsprachige im Musik (Giulio e Lucia)

Inno Germania.jpg

“Die Nationalhymne”

Am 26 August 1841 August Heinrich Hoffman von Fallersleben hat das Lied der Deutschen gedichtet. Seitdem hat leuten es meistens zu einer Melodie von Joseph Haydn gesungen. Im Jahr 1900 gab es in Deutschland noch keine offizielle Hymne. Das Lied der Deutschen wurde nur als patriotisches Lied gesehen. In der Weimarer Republik hat der Reichsprasident dieses Lied mit allen drei Strophen zur Nationalhymne erklärt. Zur Zeit des Nationalsozialismus wurde ein einzelner Vers gesungen; Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte die Bundesrepublik keine Nationalhymne, aber im Mai 1952 die dritte Strophe von Lied der Deutschen wurde zur offiziellen Nationalhymne.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Capital Bra.jpg

“Warum deutschsprachige Musik ploetzlich so erfolgreich ist”

In den 90er Jahren befand sich deutsche Musik in einer Krise, aber dank der Mission einiger bedeutender Personen, gehören viele deutsche Lieder zu den Spitzenpositionen im Spotify-Ranking. Die Datenjournalismus-Website “Einfacher Dienst” hat aus diesem Anlass analysiert, wie sich der Anteil deutschsprachiger “Nummer 1 Hits” in den vergangenen Jahren verändert hat. Für 80% der betrachteten Zeit war ein deutscher Treffer der erste in das Ranking. Der Sänger, der heute in Deutschland am erfolgreichsten ist, ist Capital Bra, der Berliner Rapper mit russischen und ukrainischen Wurzeln. Mitte der Neunziger hatten Liedermacher wie Heinz Rudolf Kunze gefordert, Quoten für die Produktionen deutschsprachiger Künstler einzuführen,von einer “Flut” fremdsprachiger Musik und “ausländischem Schund” gesprochen. Und heute? “Hochinteressant” und “herzlich willkommen”, sagt VDS-Geschäftsführer Oliver; Der Wille von VDS ist es, viele Menschen durch die Sprache zu begeistern, genau wie im Rap. Die Sprache entwickelt sich nicht von selbst, sondern wir ändern sie von Tag zu Tag.

 Precedente