Medien (Heena)

Medien im Dritten Reich

Das Radio war im Dritten reich das Mittel für die Propaganda. Das Radio konnte die Informationen übertragen oder auch manipolieren. Nach der Machtübernahme durch Hitler werden jeden Abend Reden von Hitler über die Sender gesendet.

Nach dem Wahlsieg der NSDAP wird das neue " Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda " geschaffen. Das Massenmedium soll nachdem Führerprinzip organisiert werden.

Alle Rundfunksanstalten werden unter dem Begriff "Reichsender" zusammengefasst durch die Gleichschaltung des Rundfunks.

Joseph Goebbels entschied täglich welche Informationen verbreitet werden sollen.

Im Dritten Reich war das Fernsehen kein Massenmedium.

Als die Deutschen in Stalingrad kapitulieren, redet Goebbels sein "Totalen Krieg" Gespräch.

Goebbels meldet sich ab der ''Sender Werwolf" nach dem Ausfall von vielen Reichssender.

DER ÖFFENTLICH-RECHTLICHE RUNDFUNK

Im Jahr 1945 wurde in Deutschland der Rundfunk in öffentlich-rechtlicher Form organisiert.

Die Rundfunkanstalten sollen als Instrument des öffentlichen Dienstes benutzt werden.

Der Rundfunk besteht aus Rundfunkrat, Intendanz und Verwaltungsrat.

  • Der Rundfunkrat ist das oberste Aufsichtgremium für die Programmkontrolle und soll die Allgemeinheit vertreten.
  • Der Intendant leitet eine öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt.
  • Der Verwaltungsrat kontrolliert den Intendanten.

Zur Finanzierung des Öffentlich-rechtlichen Rundfunk werden Gebühren erhoben. In Deutschland gibt es 12 Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten.

Die deutschen Rundfunksanstalten einigen sich im Juni 1950 auf die Gründung "Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland“(ARD)

Wegen der hohen Kosten soll für das Bundesgebiet ein gemeinsames Programm ausgestrahlt werden. Das Gemeinschaftsprogramm "Deutsches Fernsehen" geht im November 1954 auf Sendung.

Nach dem 1963 stand das Zweite Deutsche Fernsehem im Konkurrenz zur ARD.

1984 ist der Beginn des Privaten Runkfunks und die Etablierung des dualen Rundfunksystems in Deutschland.

Die erste private Rundfunk waren Sat.1 und RTL.

Die privaten finanzieren sich über Werbungen und Abonnements ( PAY-TV).

Man unterschiedet zwischen Vollprogramm und Spartenprogramm.

  • Ein Vollprogramm bedient unterschiedliche Gruppen mit allen möglichen Themen und Formen. ( SAT.1 , RTL, Pro Sieben )
  • Ein Spartenprogramm spezialisiert sich auf bestimmten Themen und Senderformate. ( MTV, VIVA, Kabel 1)

Medien haben eine Informationsfunktion, Meinungsbildungsfunktion und Kontrollfunktion. Sie beeinflussen die öffentliche Meinung der Menschen.

Auf diese Weise werden die Medien das " Vierte Gewalt" bezeichnet. Man soll den Begriff im metaphorischen Sinne verstehen, um die Macht der Medien zu unterstreichen.

AGENDA SETTING ist eine Beeinflussungswirkung der Massenkommunikation das heißt die Medien können die Konsumenten auf bestimmten Themen beeinflussen.

GLOSSAR

die Volksaufklärung :campagna informativa del popolo

die Gleichschaltung: adattamento

der Dienst : servizio pubblico

das Aufsichtgremium : organo di controllo

oberste: superiore, supremo

die Allgemeinheit : comunità

sich einigen : unirsi

die Gebühren : tasse

 Precedente