Essensgewohnheiten (Clara e Benedetta)

Hgghgh.jpg

ESSEN & TRADITIONEN IN DEUTSCHLAND[modifica | modifica wikitesto]

Ein Paar wichtige Informationen über Deutschlands Essens- und Einkaufsgewohnheiten:[modifica | modifica wikitesto]

Für die Deutschen ist es wichtig, dass das Essen gut schmeckt und gesund ist. Das Essen sollte möglichst auch schnell und einfach zuzubereiten sein.

Die Deutschen essen jeden Tag:

  • Obst und Gemüse;
  • viele Eier;
  • Fleisch;
  • Käse und andere Milchprodukte (65% der Deutschen);

Sie trinken:

  • Wasser, vor allem Sprudelwasser (das beliebteste Getränk Deutschlands);
  • Tee;
  • Milch;
  • Kaffee→Deutschland ist ein Kaffeeland. Der deutsche Kaffeeverbrauch ist 10 Prozent höher als der Italienische: die Deutschen trinken ca. zwei Tassen pro Tag. Der deutsche Kaffee ist aber nicht mit dem italienischen Espresso zu verwechseln, weil er viel dünner ist.

Beim Einkaufen achten die Deutschen auf Preiswertigkeit und Siegel, denn Regionalität und Herkunftsort der Produkte spielen eine wichtige Rolle. Auf der Verpackung lesen sie die folgenden Hinweise:

·        Inhalts- und Zusatzstoffe;

·        MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum);

·        Warnhinweise;

·        Potentielle Allergene.

Über die Informationen am Ort des Einkaufes hinaus, informieren sie sich auch mit Hilfe von Online Recherchen und sozialen Medien. Normalerweise gehen die Deutschen in Supermärkten oder Discounter (Lidl, Aldi) einkaufen. Nur 9 Prozent kaufen frische Produkte auf dem Markt.

Quando comprano, i tedeschi fanno attenzione alla convenienza dei prezzi, ai marchi e alla provenienza dei prodotti. Sulla confezione leggono i seguenti avvisi: la data di scadenza, i potenziali allergeni, gli additivi e le avvertenze. Per quanto riguarda i luoghi dove è meglio comprare i loro prodotti, i tedeschi si informano con delle ricerche online o sui social media. Normalmente vanno a fare la spesa nei supermercati o nei discount (Lidl e Aldi). Solo il 9% compra i prodotti freschi al mercato.

Wo und wann essen die Deutschen?

Studenten und Arbeiter →bringen das Mittagsessen mit.

  • 36 Prozent essen in Kantinen oder Imbisstuben zu Mittag;
  • 43 Prozent essen mindestens einmal pro Woche außer Haus;
  • 74 Prozent gehen einmal im Monat in ein Restaurant.

In Deutschland isst man dreimal am Tag:

  • Zum Frühstück wird reichlich gegessen;
  • mittags isst man normalerweise warm zwischen 12 und 13 Uhr;
  • gegen 16:30 gibt es die Zwischenmahlzeit, eine kleine Pause am Nachmittag;
  • am Abend isst man gegen 19 Uhr, also früher als in Italien. Das typische Abendbrot besteht aus Brot mit Käse, Wurst usw.

Am Wochenende gibt es in vielen Familien gegen 16 Uhr „Kaffee und Kuchen“. Viele Leute machen auch das sogennante "Brunch", ein langes Frühstück mit viel zu trinken und essen. 

S.jpg

X.jpg

Was wird weggeworfen?

  • Obst und Gemüse;
  • die Reste, die man nicht gegessen hat;
  • Brot, Backwaren und Milchprodukte

Deutsche kaufen auch Fertig- und Tiefkühlprodukte, weil sie schnell zuzubereiten sind, aber sie werden auch manchmal in dem Tiefkühlfach vergessen und laufen ab.

Soprattutto frutta e verdura ormai andate a male vengono gettate nella spazzatura. Spesso si cucina troppo e gli avanzi vengono buttati cosi come il pane, i prodotti da forno e i latticini. I tedeschi comprano anche i prodotti già pronti e surgelati perché sono più veloci da preparare ma a volte vengono dimenticati nel surgelatore e finiscono per essere gettati nella spazzatura.

Wissenswertes über die Ernährung der Deutschen:

  1. 43 Prozent der Deutschen kochen jeden Tag;
  2. ältere Leute kochen nicht immer gern;
  3. Frauen → achten auf gesunde Ernährung;
  4. Wasser → das beliebteste Getränk Deutschlands;
  5. Frauen und Männer → essen jeden Tag Süβigkeiten;
  6. Deutschen→ achten auch auf einen besseren Schutz der Nutztiere (Nutztiere ≠ Haustiere);
  7. Deutschen gehen gerne in den Supermarkt einkaufen;
  8. 88,2 Kilos Fleisch im Jahr werden gegessen aber Gemüse viel wichtiger;
  9. Vegetarier und Vegan → eine Mode;
  10. Interesse an eine neue Form von Nahrungsmitteln → Insekten.

Das Glossar[modifica | modifica wikitesto]

  • Essensgewohnheiten: was und wie die Leute in einem Land normalerweise essen. (Auf Italienisch “abitudini alimentari”).
  • Preiswertigkeit: wenn eine Warw nicht teuer und von guten Qualität ist. (Auf Italienisch “convenienza”).
  • Siegel: Herkunfts- und Qualitätsnachweis. (Auf Italienisch “sigillo”).
  • Herkunftsort: das Gebiet, aus dem etwas kommt. (Auf Italienisch “luogo di origine”).
  • Wegwerfen: wenn etwas nicht mehr gebraucht wird, wird es in den Abfall geworfen. (Auf Italienisch “gettare via”).
  • Tiefkühlfach: was man benutzt, um etwas einzufrieren. (Auf Italienisch “congelatore” – “freezer”)
  • Zusatzstoffe: Substanzen, die hinzugefügt werden, um Lebensmittel zu verändern. (Auf Italienisch “additivi”).
  • MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum): Das Datum, bis zu dem das Lebensmittel mindestens gut essbar ist. (Auf Italienisch “termine minimo di conservazione”).
  • Warnhinweise: Die Information auf eine eventuelle Gefährdung. (Auf Italienisch “avvertenze”).

Links über das Thema "Essensgewohnheiten in Deutschland"  :

https://www.youtube.com/watch?v=CEPc34FAFS0

https://www.welt.de/wirtschaft/article160822594/So-essen-die-Deutschen.html Farmers-Table-Express-Meals-min800.jpg

Successivo